Dr. Bernhard Seiger
Stadtsuperintendent des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region

HOSPIZDIENSTE

Würdevoll am Lebensende

Menschen, die mit ernsthafter Krankheit konfrontiert sind oder ältere Menschen begleiten, stellen sich häufig diese Frage: „Wie wird es sein, wenn ich oder Menschen, die mir nahestehen, sterben?“ Konkrete Antworten und Hilfen erhalten sie zum Beispiel von ihren Mitmenschen, die in Hospizdiensten arbeiten. Hier werden Angehörige und Menschen begleitet, die sich in der letzten Lebensphase befinden.

Mit der Diakoniespende 2020/2021 unterstützt der Evangelische Kirchenverband Köln und Region zusammen mit Ihnen diese wichtige Arbeit, die Menschen am Lebensende begleitet. Die Diakoniespende unterstützt den ambulanten Hospizdienst der Johanniter im Kölner Süden und den ambulanten Hospizdienst der Evangelischen Gemeinde Köln, den ökumenischen Hospizdienst Köln-Dellbrück-Holweide, den ökumenischen Hospizdienst im Kölner Westen, den ambulanten Hospizdienst Bergisch Gladbach „Die Brücke“ im Diakonischen Werk und den ökumenischen Hospizdienst in Rösrath.

Damit Ihre Spende verstärkt wird, verdoppelt der Evangelische Kirchenverband Köln und Region jeden gespendeten Cent bis zu einem Gesamtspendenaufkommen von 100.000 Euro. Der Evangelische Kirchenverband macht mit der Diakoniespende 2020/2021 auf Hospizdienste aufmerksam und bittet Sie, diese wichtige Aufgabe mit zu unterstützen.

Mit Ihrer Spende helfen Sie diesen sechs Hospizdiensten bei der Anschaffung von wichtiger Ausrüstung, der Fortbildung von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden und bei der Finanzierung von dem, was gerade vor Ort am dringendsten benötigt wird. Lassen Sie uns gemeinsam Menschen am Ende ihres Lebensweges helfen, dass sie ihre letzten Tage in Würde erleben können.

Mit herzlichem Gruß

Dr. Bernhard Seiger
Stadtsuperintendent des Evangelischen Kirchenverbandes
Köln und Region