Das GULLIVER
braucht Ihre Spende!

Rolf Domning
Stadtsuperintendent des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Gemeindeglieder,

von den etwa 5.000 Obdachlosen in Köln unterstützt das GULLIVER täglich 150 bis 200 Menschen. Drei pädagogische Fachkräfte kümmern sich um die Wohnungslosen mit zahlreichen Angeboten in den Räumen eines Bahnbogens an der Trankgasse. Seit 16 Jahren gibt es diese so wichtige Überlebensstation, in der wir uns von Anfang an als evangelische Kirche in Köln und Region engagieren. Kostenlose Toiletten und Duschen stehen im GULLIVER zur Verfügung. Darüber hinaus kann man sich im „Dormitorium“ – im Tagesschlafraum – in sicherer Umgebung ausruhen und in der Kleiderkammer etwas zum Anziehen aussuchen.

Tragen Sie dazu bei, diesen Ort zu erhalten. Über die Arbeit im GULLIVER erfahren Sie mehr auf dieser Seite. Das GULLIVER ist ein Schutzraum! Hier bekommen Menschen ohne Obdach vielfältige Unterstützung. Ich bin überzeugt: Ihre Spende ist gut angelegt!

Mit herzlichem Gruß und Dank an Sie

Der Evangelische Kirchenverband Köln und Region verdoppelt Ihr gespendetes Geld bis zu einem Gesamtspendenaufkommen von 100.000 Euro!

Das GULLIVER

Das GULLIVER bietet ein Café, Toiletten und Duschen, Waschmaschinen, eine Kleiderkammer, einen sicheren Tagesschlafraum und Beratung an.

Am Kölner Hauptbahnhof ist die Obdachlosenstation GULLIVER eine überlebenswichtige Anlaufstelle für täglich 150 bis 200 Männer und Frauen.

Die „Kölner Kirchenbank“ – zu Gast Karl-Heinz Iffland, Pfarrer i.R., zur Überlebensstation für Obdachlose GULLIVER

Prominente Unterstützer


Peter Millowitsch

Mit Erbschaften ist das immer so eine Sache. Man weiß vorher oft nicht recht, was man bekommt. Aber als ich die Patenschaft für das GULLIVER von meinem Vater geerbt habe, wusste ich sofort, was ich bekommen würde. Ich bekäme die Möglichkeit, Menschen zu unterstützen, Menschen, die anderen Menschen helfen. Das ist eine Gelegenheit, auf dem kürzesten und direktesten Weg die Not anderer zu lindern.

Ich freue mich, dass ich dabei sein darf.
Peter Millowitsch

GULLIVER – die „Überlebensstation für Obdachlose“ – ist ein ganz besonderes Beispiel für gelebte Solidarität mit den Armen und Schwachen in unserer Stadt Köln. Obdachlose Menschen erhalten hier nicht nur direkte Hilfe, sondern auch Unterstützung zur Verbesserung ihrer Zukunftschancen. GULLIVER ist ein Beispiel für praktizierte Nächstenliebe, ein Zeichen gegen die Ausgrenzung und das Vergessen sowie ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Menschenwürde für Menschen am Rande der Gesellschaft. Und viele Menschen tragen inzwischen ehrenamtlich als „stille Helden“ zum Gelingen dieses Projekts bei.

Aus diesen Gründen unterstützen wir schon seit 1994 das LObby-REstaurant LORE als Schirmherren sowie seit 2001 auch die Überlebensstation GULLIVER mit Spenden, Auftritten und Aktionen. Mit der Diakoniespende 2017 können Sie etwas richtig Gutes tun.

Höhner


Höhner


Henriette Reker

Die Überlebensstation GULLIVER ist mir ein Herzensanliegen und eine wichtige Anlaufstelle für die wohnungslosen Menschen am Kölner Hauptbahnhof. Sie hilft ihnen in einem ganz wichtigen Maße dabei, ihren Alltag auf der Straße zu bewältigen und ihr Überleben zu sichern. Mit Beschäftigungsmaßnahmen soll den Betroffenen zudem eine Perspektive gegeben werden – auf Arbeit, Wohnung und ein Leben, das nicht länger von den Schwierigkeiten und Gefahren der Obdachlosigkeit geprägt ist.

Wir als Stadt Köln arbeiten mit GULLIVER vertrauensvoll zusammen. Schulter an Schulter kann so Menschen geholfen werden, die ohne diese Unterstützung sozial verelenden und von der Gesellschaft dauerhaft ausgegrenzt werden würden.

Die Stadt Köln unterstützt auch finanziell die Überlebensstation, und ich weiß, dass jeder Cent nicht nur willkommen ist, sondern die wertvolle Arbeit von GULLIVER überhaupt erst möglich macht. Aus diesem Grunde begrüße ich den Spendenaufruf des Ev. Kirchenverbandes Köln und Region zugunsten von GULLIVER sehr und möchte alle Gemeindemitglieder bitten, ihren Beitrag zur Diakoniespende zu leisten – und damit für die wohnungslosen Menschen in unserer Stadt.

Henriette Reker
Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Aktuelles

Bereits mehr als 60.000 Euro für Obdachloseneinrichtung GULLIVER gespendet

Schon mehr als 60.000 Euro hat die ‚Diakoniespende 2017/2018 des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region‘ bis Anfang Dezember diesen Jahres für die Obdachloseneinrichtung GULLIVER gesammelt. „Ich freue mich, dass wir schon so eine beträchtliche Summe zusammen bekommen haben“, freut sich Stadtsuperintendent Rolf Domning. „Hier kommt jetzt noch der Turbo-Effekt dazu, denn jeder Euro, bis zu […]

Diakoniespende für das GULLIVER mit „Turbo-Effekt“

Die Obdachloseneinrichtung GULLIVER erhält die Diakoniespende 2017/2018 des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region. Zwischen 150 und 200 Obdachlose besuchen täglich die „Überlebensstation“, die in einem Bahnbogen des Kölner Hauptbahnhofs an der Trankgasse untergebracht ist. „Die Spendaktion läuft noch bis Juli 2018“, erklärt der Kölner Stadtsuperintendent Rolf Domning: „Und das Beste ist der Turbo-Effekt. Jeder Euro […]

Einzahlungen werden von August 2017 bis Juli 2018 auf das Konto des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region erbeten.

Stichwort: GULLIVER
SEPA-Bankverbindung:
IBAN DE10 3705 0299 0000 0044 04, BIC COKSDE33XXX

Die Diakoniespende kann von der Lohn- und Einkommensteuer abgesetzt werden.
Der Evangelische Kirchenverband Köln und Region verdoppelt Ihr gespendetes Geld bis zu einem Gesamtspendenaufkommen von 100.000 Euro!

Impressum:

„Weichen stellen“ – eine Spendenaktion des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region,
Kartäusergasse 9-11, 50678 Köln, Telefon 0221/33 82-101.

Verantwortlich:
Stadtsuperintendent Rolf Domning
Redaktion:
Amt für Presse und Kommunikation,
Susanne Maroldt,
Sammy Wintersohl (v.i.S.d.P.)
Text: Stefan Rahmann
Website Realisation: Michael Schüller
Fotos: bierbass.art, Stefan Rahmann, fotografie-schulzki.de (R.Domning), Manfred Essser (Höhner), Stadt Köln (H.Reker), privat (P.Millowitsch)

Informationen zum Gulliver unter:

www.koelnerarbeitslosenzentrum.de/gulliver/das-projekt.php
www.koelnerarbeitslosenzentrum.de
Telefon: 0221/54 61 072

Material zum Download:

Plakat
Flyer

© Copyright 2017 - Evangelischer Kirchenverband Köln und Region